Deckel drauf

Nachdem die Keller-Wände aufgestellt und die Innenwände gemauert wurden, wurde innerhalb von zwei Tagen die Kellerdecke installiert und betoniert.

Installation der Elementdecken

Die Anlieferung der Elementdecken begann wieder früh am Morgen: der Krandienst und der Lieferant vom Betonwerk waren wieder gegen 7 Uhr an der Baustelle. Das Abladen und verlegen der Elementdecken war dann innerhalb von circa drei Stunden erledigt. Am restlichen Tag wurde die Bewehrung in der Decke verlegt und die Verschalung für die anstehende Betonage angebracht.

Betonage von Wänden und Decke

Wiederum am nächsten Tag wurde die restliche Bewehrung zur Verbindung von Decken und Wänden verlegt, bevor gegen Mittag wieder eine Betonpumpe anrückte und sich erneut auf der Straße aufgebaut hat. Mit etwas Verspätung kam auch der erste Betonmischer und wurde zügig entladen. Tatsächlich wurden die Kellerwände viel schneller als geplant (50-60 cm pro Stunde) aufgefüllt. Direkt anschließend wurde die Decke betoniert und die Fundamente für das spätere Treppenpodest mit dem restlichen Beton ausgefüllt. Um den heißen Temperaturen entgegenzuwirken und Risse im Beton zu vermeiden wurde noch ein Rasensprenger auf der betonierten Fläche platziert, der die ganze Nacht durch lief.

Nachdem die Betonpumpe nach der Betonage der Bodenplatte zur Reinigung ins Werk gefahren ist, wurde sie dieses Mal vor Ort an der Baustelle gereinigt. Damit die Betonreste und Schmutzwasser nicht die Straße beschmutzen wurde ein Planschbecken aufgeblasen und als Auffangbehälter für die Reste verwendet. Wir hoffen, dass wir dadurch die (deutlich teurere) Reinigung im Werk sparen können.

Planschbecken als Auffangbehälter

2 Gedanken zu „Deckel drauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.