Wir haben verputzte Wände

Das neue Jahr begann mit einer Reihe von Mängeln aus der letzten Begehnung mit unserem Bausachverständigen, die wir Arge Haus angezeigt haben:

  • Die Dämmung über dem Obergeschoss ist noch lückenhaft,
  • an den Kellerfenstern fehlt Dämmung und die Abdichtung gegen Feuchtigkeit an den bodentiefen Terrassenfenstern ist unklar,
  • die Injektionsschläuche im Keller wurden zum Teil direkt an der Wand abgeschnitten und zum Teil unverändert belassen,
  • einige Stellen der Dacheindeckung sind weiterhin nachzuarbeiten, weil Ziegel zu locker sind oder unsauber verlegt wurden.

Trotzdem haben die Putzer mit dem Innenputz loslegen können und innerhalb von 1,5 Wochen Ober- und Erdgeschoss verputzt. Über den Vertrag mit Arge Haus wird nur der Kellervorraum verputzt. Wir haben zusätzlich über die Putzer beauftragt die Innenwände der Kellerräume zu verputzen, damit wir uns darum nicht mehr später selber kümmern müssen. Leider wurden die Kellerfenster von innen bisher noch nicht verputzen. Ob wir im Keller jetzt für immer auf die Prioplex-Bänder und den dicken Fenster-Rahmen gucken werden?

Insgesamt sehen die Wände schon sehr gut aus, obwohl wir auch schon ein paar Stellen mit Dellen oder Wellen gefunden haben. Das größte Manko bleibt, dass die Verwahrung der Injektionsschläuche im Keller weiterhin ungeklärt ist und damit der Vorraum nicht komplett verputzt werden kann. Die Putzer mussten damit einen Bereich im Keller unverputzt lassen und eine fälschlicherweise bereits verputze Verwahrdose muss wohl wieder freigelegt werden. Wir sind gespannt, wie das ausgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.